Willkommen Zeltlager 2022 Über uns Geschichte Spenden Kontakt Intern
Absage Zeltlager 2021
Leider musste das Sommerzeltlager 2021 wegen Corona ausfallen


Liebe Zeltlagerteilnehmer:innen, liebe Eltern,
leider muss ich Euch / Ihnen mitteilen, dass wir uns dazu entschieden haben, dass Sommerzeltlager 2021 der Katholischen Jugend Flensburg abzusagen.
Der für uns ausschlaggebende Punkt bei dieser Entscheidung war, dass wir die Gesundheit aller Teilnehmer:innen nicht unnötig in Gefahr bringen möchten. Nach über einem Jahr mit Homeschooling und vielen Einschränkungen in der Freizeit ist der Wunsch nach Abwechslung und die oft sogar dringend benötigte Erholung für Kinder und Jugendliche mehr als verständlich. Dem gegenüber steht das weiterhin große Risiko einer Coronainfektion. Wo zur Zeit noch Schulunterricht in Kohorten stattfindet und Freizeitaktivitäten erst langsam für Gruppen tagsüber wieder anlaufen, geht es beim Zeltlager, trotz aller Hygienemaßnahmen, im Gegensatz dazu, um eine längere gemeinsame Fahrt im Reisebus und Übernachtungen im Zelt mit anderen. Leider werden die Fortschritte in der Impfkampagne bis zum Zeltlagerzeitraum für uns nicht ausreichend sein. Fest steht, dass Anfang Juli kein Kind oder Jugendlicher geimpft sein wird. Zitat RKI Chef Wieler: „Und auch, wenn es bei infizierten Kindern meist weniger schwere Krankheitsverläufe gebe, zeigten Studien, dass auch hier sogenannte Long-Covid-Symptome auftreten könnten. Dazu gehören Atem, Konzentrations- und Erschöpfungsprobleme.“ Allein dieses Risiko steht für uns in keinem annehmbaren Verhältnis zu zehn Tagen Spaß im Zeltlager. Auch werden die meisten Betreuer:innen noch nicht den vollständigen Impfschutz haben. Der Impffortschritt wird im nächsten Jahr anders sein, so dass wir uns 2022 darüber hoffentlich keine Gedanken mehr machen müssen.
Von der Gesundheit einmal abgesehen, könnten wir Ihnen zum jetzigen Zeitpunkt weiterhin überhaupt keine Planungssicherheit bieten. Zur Zeit ließen die Regelungen in Schleswig-Holstein und Niedersachsen, weder eine Busfahrt noch die Durchführung eines Zeltlagers zu. Auch wenn dies im Juli möglich sein sollte, so ist weiterhin fraglich unter welchen Bedingungen. Ein vorzeitiger Abbruch des Zeltlagers wäre, bei einer erkannten Infektion, ebenfalls jederzeit möglich. All diese Unsicherheiten entsprechen nicht unseren Vorstellungen einer guten Planung und Durchführung einer verbindlichen Kinder- und Jugendfreizeit.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und blicken hoffnungsvoll ins Jahr 2022.
Die Überlegungen für den Zeltlagerzeitraum im nächsten Jahr laufen bereits und wir werden Sie, sobald dieser feststeht, darüber informieren bzw. Sie finden alle Informationen zu gegebener Zeit auf der Startseite der Homepage.
Bleiben Sie gesund
Dirk
Pluto von Prondzinski
Lagerleitung

PS: Für 2022 suchen wir Gruppenleiter:innen. Bei Interesse bitte einfach melden.
Die Entwicklung:
22.08.2020
Liebe Interessierte am Sommerzeltlager 2021,

auf dieser Seite möchten wir Sie über einige Punkte im Hinblick auf Corona und dem geplanten Sommerzeltlager 2021 informieren:

Erstattungdes Teilnehmerbeitrags
Wir erstatten Ihnen den kompletten Teilnehmerbeitrag zurück, wenn das Zeltlager nicht durchführbar ist, weil:
wir eine Absage von der Gemeinde Vrees als Jugendzeltplatzinhaber bekommen sollten,
o da zum Zeitpunkt der Fahrt gültige Vorschriften die Durchführung von Zeltlagern nicht erlauben
o oder die Gemeinde Vrees dies von sich aus festlegen sollte.
o wir uns zum Wohle aller wie 2020 für eine Stornierung der Fahrt entschließen sollten, weil die Einhaltung etwaiger zum Zeitpunkt der Fahrt vorgeschriebener Sicherheitsabstände und die Umsetzung der gebotenen Hygienevorschriften nicht möglich erscheinen sollten.

Ausflüge/ Programm
Für 2021 ist der Besuch des „Tier- und Freizeitparks Thüle“ geplant. Eine verbindliche Zusage können wir für diesen Besuch zum heutigen Zeitpunkt noch nicht geben. Die Besuchsentscheidung des Parks werden wir von der zum Zeitpunkt der Fahrt, herrschenden Situation und den gültigen Vorschriften abhängig machen. Gleiches gilt für evtl. spontan andere geplante Ausflüge usw.
Genauere Informationen über Abläufe und evtl. 2021 zu beachtende Vorschriften werden wir Ihnen rechtzeitig vor dem Zeltlager zukommen lassen.
Dem Zeltlager 2021 sehen wir zuversichtlich entgegen und die ersten Planungen laufen schon. Die Gesundheit aller Teilnehmer ist für uns ein hohes Gut und steht über dem Spaß am Zeltlagerleben an erster Stelle. Nach diesem Grundsatz wollen wir auch 2021 bei allen Aktionen / Ausflügen usw. entscheiden.
Wir hoffen auf Ihr Verständnis und blicken optimistisch auf den Sommer 2021.

Bleiben Sie gesund
Dirk
Pluto von Prondzinski
Lagerleitung
Update vom 19.03.2021:
Liebe ehemalige und evtl. zukünftige Zeltlagerteilnehmer/innen, liebe Eltern,

in den letzten Tagen habe ich mich intensiv mit der Frage beschäftigt, ob es 2021 ein Sommerzeltlager geben kann und unter welchen Bedingungen dies bei uns stattfinden könnte. Dazu habe ich u. a. mit Verantwortlichen aus der Jugendarbeit und anderen Zeltlagerleitern gesprochen. Wir möchten, wie viele andere Verantwortliche auch, weiterhin zuversichtlich sein, dass wir ein Zeltlager in diesem Jahr durchführen können. Eine verbindliche Zusicherung können wir Ihnen dafür, leider auch in dem zweiten Jahr der Pandemie, nicht geben. Dies zu schreiben ist so gar nicht unser Stil, aber leider bei so vielen Veranstaltungen anders zur Zeit nicht machbar.

Aufgrund der von mir geführten Gespräche und den Vorgaben aus dem letzten Jahr wird die maximale Personenzahl in diesem Jahr auf 50 Personen im Zeltlager begrenzt sein. Meine Hoffnung ist, dass wir dann als eine Kohorte zählen würden und generell im Zeltlager keine Maske tragen müssten. Ein Zeltlager, in dem wir alle ganztägig eine Maske tragen müssten kommt für uns nicht in Frage. Das wir dies im Zeltlager tun werden, wo es aufgrund der Hygienevorschriften im Bereich der Küche gefordert und freiwillig, wenn es uns bei der einen oder anderen Aktion sinnvoll erscheinen würde, bleibt dabei ausgenommen. Die begrenzte Personenzahl macht sowohl den Bustransfer als auch die Gruppengrößen und somit die Unterbringung in den Gruppenzelten für alle ein wenig entspannter und lässt uns zuversichtlicher einer Zeltlagerdurchführung gegenüber sein.

Als positiv betrachten wir auch den diesjährigen Zeltplatz. Dieser ist am Ortsrand gelegen und bietet uns für unsere Aktivitäten viel Platz und genügend Freiraum. Auch der große überdachte Außenbereich und vorhandene Außenduschen erscheinen uns als großer Vorteil für ein mögliches Zeltlager in diesem Jahr.
Eine Zusicherung, dass wir, wie angedacht in den Tier- und Freizeitpark fahren, evtl. einen Stadtausflug machen oder ein Freibad besuchen werden, können wir nicht geben. Dies werden wir spontan und lageabhängig im Zeltlager entscheiden. Genauso die Entscheidung, ob wir eine Wanderung mit Übernachtung durchführen können, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden.

Aufgrund der Entwicklung und der kostengünstigen und schnellen Möglichkeiten bei den Coronatests wird es sicherlich auch irgendeine Form einer Vorlage eines Testergebnisses vor der Abfahrt geben bzw. geben werden müssen.

Was wir leider auch nicht wissen, ist die Entscheidung des Trägers bzw. vom Land Niedersachsen, ob Zeltlager in diesem Jahr durchgeführt werden darf. Deshalb würden wir, bei einer Absage durch den Zeltplatzträger bzw. durch uns, Ihnen den bereits einbezahlten Zeltlagerbeitrag selbstverständlich vollständig erstatten.

Auch wenn die katholische Kirche als Träger des Zeltlagers einen Teil der Kosten in diesem Jahr auffangen würde, so muss doch alles in einem gesunden Verhältnis stehen. Insofern wird es auch eine Mindestteilnehmerzahl geben müssen. Wir können leider z. Z. überhaupt nicht einschätzen, wie viele Kinder bzw. wie viele Eltern ihre Kinder überhaupt anmelden würden. Aufgrund der täglich wechselnden Informationen bzgl. der Pandemie haben wir bisher auch darauf verzichtet, den schon mal mitgefahrenen Kindern, ein Anmeldeformular zuzusenden und werden dies vorerst auch weiterhin nicht selbstständig von unserer Seite her aus tun.

Wichtig!
Wir möchten Sie bitten, sollten Sie weitere Informationen und ein Anmeldeformular für dieses Jahr erhalten wollen, uns dies über unsere Zeltlagerseite selbstständig kundzutun. Da wir unsere Einverständniserklärung, aufgrund der vielen Punkte, die wir nicht zusichern können, noch ändern müssen, kann eine Zusendung ein wenig dauern. Dafür bitten wir um Verständnis. Sie können uns auch direkt eine Mail schreiben, wenn Sie Fragen oder Anmerkungen haben. Vielleicht mögen Sie uns auch einfach Ihre Einschätzung / Ihre Gedanken bzgl. eines Zeltlagers 2021 mitteilen. Auf eine Anzahlung zur verbindlichen Zusicherung eines Teilnehmerplatzes verzichten wir vorerst und würden dies frühestens bei Erreichen einer Mindestteilnehmerzahl zu einem späteren Zeitpunkt erbitten.


Liebe Grüße

Dirk
Pluto von Prondzinski
Zeltlagerleitung